Tel. +43 4876 8226 | E-mail: info@taurerwirt.at

Fit in den Frühling...

10 effektive Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit. Er ist da - der langersehnte Frühling! Die Vögel zwitschern munter während die Natur zu neuem Leben erwacht. Ausgerechnet jetzt plagt viele die Frühjahrsmüdigkeit. Wenn die Tage länger und die Nächte kürzer werden, muss sich der Körper erst an den neuen Rhythmus gewöhnen. Eine solche Umstellung bedeutet Stress, welcher sich in Form der Frühjahrsmüdigkeit äußert. Man möchte am liebsten im Bett bleiben, ist abgeschlagen und fühlt sich schlapp - und das wo die Natur rings um einen herum nicht aktiver sein könnte - was tun?

 

Wir helfen Ihnen Ihren Körper wieder auf Trab zu bringen - mit ein paar einfachen, wenngleich effektiven Tricks!

 

Was tun gegen Frühjahrsmüdigkeit

Was tun gegen Frühjahrsmüdigkeit

Was tun gegen Frühjahrsmüdigkeit

10 effektive Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Er ist da - der langersehnte Frühling! Die Vögel zwitschern munter während die Natur zu neuem Leben erwacht. Ausgerechnet jetzt plagt viele die Frühjahrsmüdigkeit. Wenn die Tage länger und die Nächte kürzer werden, muss sich der Körper erst an den neuen Rhythmus gewöhnen. Eine solche Umstellung bedeutet Stress, welcher sich in Form der Frühjahrsmüdigkeit äußert. Man möchte am liebsten im Bett bleiben, ist abgeschlagen und fühlt sich schlapp - und das wo die Natur rings um einen herum nicht aktiver sein könnte - was tun?

Wir helfen Ihnen Ihren Körper wieder auf Trab zu bringen - mit ein paar einfachen, wenngleich effektiven Tricks!

Tipp 1 - Sauerstoff tanken

Raus an die frische Luft und tief durchatmen! Das Gehirn wird mit ausreichend Sauerstoff versorgt und vertreibt die Müdigkeit. Tageslicht kurbelt die Bildung vom stimmungsaufhellenden Hormon Serotonin an, also nichts wie raus! Wer nicht die Möglichkeit hat, der sollte auf regelmäßige Frischluftzufuhr durch Lüften oder ein gekipptes Fenster achten.

Tipp 2 - Carpe diem

Früh ins Bett gehen & früh in den Tag starten! Klar fällt es frühjahrsmüdigkeitsgeplagten Zeitgenossen schwer, sich morgens trotz schwerer Glieder aus dem Bett zu quälen. Aber es lohnt sich. Verzichten Sie auf lange Fernsehabende und gönnen Sie Ihrem Körper ausreichend Schlaf. Die Sonne zeigt uns, welcher Rhythmus ideal für diese Umstellunsphase ist.

Tipp 3 - Ernährungsumstellung

Zum Start in den Frühling sollte der über die Wintermonate meist träger gewordene Stoffwechsel mit leichter Kost wieder auf Trab gebracht werden -  ganz nebenbei wird so auch das eine oder andere überschüssige Speckröllchen abgebaut. Besonders Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sorgen dank ihrer zahlreichen Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe jetzt für zusätzlichen Schwung. Optimalerweise werden anstatt der üblichen drei Hauptmahlzeiten fünf kleinere über den Tag verteilte Portionen verspeist. Dadurch wird der Körper weniger belastet. Er dankt es durch geringere Ermüdungserscheinungen.

Tipp 4 - Wechselduschen

Eine erfrischende Wechseldusche, wenn auch nicht die angenehmste Methode zum Wach werden, vertreibt fürs Erste nicht nur Kummer und Sorgen, sondern bringt auch den Kreislauf in Schwung und lässt die eben noch so deutlich verspürte Müdigkeit in Windeseile verschwinden.

Einfach den Körper abwechselnd mit kaltem und warmem Wasser abbrausen, schon kehren die eben noch sehnlichst erwünschten Lebensgeister zurück. Wer sich beim besten Willen nicht dazu durchringen kann, sollte zunächst lediglich Arme, Beine und Nacken abduschen. Wichtig ist, in  immer mit kaltem Wasser aufzuhören.

Tipp 5 - Auf mehr Bewegung achten

Sport in den Alltag integrieren! Ein paar Gymnastikübungen am Morgen, mit dem Rad zur Arbeit, der Verzicht auf den Fahrstuhl oder ein flotter Spaziergang nach Feierabend - machen Sie bewusst ein paar Schritte mehr, Ihr Körper wird es Ihnen danken

Tipp 6 - Ausreichend trinken

Häufig genügt es, regelmäßig einen ordentlichen Schluck zu trinken. Wasser, ungesüßte Tees und andere zuckerfreie Getränke sollten dabei auf dem Plan stehen. Wichtig ist, den Flüssigkeitsmangel im Körper gar nicht erst entstehen zu lassen und über den ganzen Tag verteilt in regelmäßigen Abständen zu trinken. Drei Liter am Tag sind bei normaler Belastung ein guter Richtwert.

Tipp 7 - Frühjahrsputz von innen

Dem Körper eine innere Reinigung gönnen, zum Beispiel in Form einer sanften Entschlackungskur.

Schon ein Wochenende kann genügen, um bei einfachem Essen und einem guten Mix aus ausreichend Ruhe und viel Bewegung zu neuer Vitalität zu finden. Wichtig ist, stressige Termine an diesen Tagen so weit es geht, aus dem Kalender zu streichen.

Die Gerichte sollten dabei hauptsächlich aus weich gekochtem oder gründlich gebratenem Gemüse bestehen. Dazu kommt Obst, das nach Möglichkeit in Form von Kompott oder Mus verzehrt wird. Drei Mahlzeiten am Tag sind ideal, als Getränke eignen sich besonders ungesüßte Tees, Fruchtsaft, am besten als Schorle, und lauwarmes oder heißes Wasser. Kleiner Tipp: Ein oder zwei Scheibchen Ingwer im Wasser sorgen nicht nur für schmackhafte Abwechslung im Glas, sondern wirken zusätzlich vitalisierend und verdauungsfördernd.

Tipp 8 - Ein kurzes Schläfchen

Zu Mittag im wahrsten Sinne die Beine hochlegen - ein kurzer Mittagsschlaf wirkt Wunder. Mehr als 20, maximal 30 Minuten sollte das Nickerchen allerdings nicht andauern. Danach beginnt der Körper mit der Melatoninproduktion. Wer nun aus dem Schlaf gerissen wird, verliert sogar an Leistungsfähigkeit und fühlt sich nicht erholt, sondern schlapper als zuvor.

Tipp 9 - Heilsame Öle

Mit der Kraft der Planzen zu neuer Energie. 

Beispielsweise Minze und Rosmarin gelten als belebend. Ihre Öle sind also ein probates Mittel, um Müdigkeit und Abgeschlagenheit zu überwinden oder im Idealfall gar nicht erst entstehen zu lassen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte bereits morgens ein erfrischendes Fußbad mit Rosmarinessenzen nehmen. Tagsüber sorgen ein paar auf die Schläfen geriebene Tropfen Minzöl für neue Vitalität. Abends hingegen empfiehlt sich ein angenehm duftendes und entspannendes Lavendelbad. Es fördert die innere Ruhe und dadurch gleichzeitig einen tiefen und erholsamen Schlaf.

Tipp 10 - Seelenbalsam Lachen

Warum nicht das schöne Wetter und die warmen Sonnenstrahlen nutzen, um zusammen mit guten Freunden oder Bekannten einen Ausflug in der frühlingsfrischen Luft zu unternehmen? Gemeinsames Plaudern, Scherzen und Lachen wirkt wie Balsam auf unserer Psyche und füllt dabei den seelischen Energiespeicher wieder auf. Und auch die bereits fest eingeplante Radtour macht zu zweit oder in der Gruppe einfach mehr Spaß.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*
natuerlich verwoehnt taurerwirt
natuerlich zuhause taurerwirt
natuerlich entspannt taurerwirt
natuerlich vital taurerwirt
natuerlich aktiv taurerwirt