Unvergleichliche Lage

direkt am Nationalpark Hohe Tauern

Erfahren Sie mehr

Natur spüren pur -

Wellness typisch Taurerwirt

Erfahren Sie mehr

(Kopie 1)

Fliegenfischen

im Reich der Urforelle

Mehr erfahren

Einzigartige Natur

Mit allen Sinnen erleben.

Erfahren Sie mehr

Mit Schneeschuhen oder Skiern

auf Entdeckungsreise

Erfahren Sie mehr

Tel. +43 4876 8226 | E-mail: info@taurerwirt.at

Liebe Freunde des Taurerwirt,

die einzigartige Lage des Taurerwirt mitten im Nationalpark Hohe Tauern ist ein Geschenk, das wir gerne teilen.
Wir freuen uns immer wieder auf herrliche Touren, geselliges Beisammensein und darauf, unseren Gästen die Schönheiten unserer Heimat zu zeigen.

Begleiten Sie uns auf unseren wöchentlichen Touren wie: Sonnenaufgangswanderung, Almenwanderung, Gipfelwanderung oder Wanderung von Tal zu Tal. Im Winter sind wir auf Schneeschuhen, Tourenskiern, auf der Piste oder Langlaufloipe unterwegs.

Genießen Sie Ihre Ferientage im Taurerwirt in vollen Zügen.

Spüren Sie die unberührte Natur und tanken Sie Lebensfreude mit allen Ihren Sinnen.

Ihre Paula Rogl mit Kindern & Mitarbeitern

best wanderhotels best alpin
partner naturpark hohe tauern
kalser bergfuehrer

Kommentare (2)

  1. Simone
    Simone vor 5 Tagen
    Die Zirbe ist eine Pflanzenart aus der Familie der Kieferngewächse.
    Ihre Heimat sind die Alpen und die Karpaten.
    Der Baum kann bis zu 25 Meter hoch werden.
    Seine Kurztriebe tragen viele Büschel mit jeweils fünf Nadeln.
    Die Samen werden irreführend Zirbelnüsse genannt, obwohl sie keine Nüsse sind.
    Die Bäume können bis zu 1000 Jahre alt werden. Ihr Holz wird als Möbel- und Schnitzholz verwendet.
    Was schon unsere Vorfahren wussten – das Zirbenholz ist sehr gesund:
    • Zirbenholz reduziert die Herzfrequenz
    • reduzierte Herzfrequenz (3500 Pulsschläge weniger pro Tag)
    • erhöhte Schwingung des Organismus
    • Keine Wetterfühligkeit in einem Zirbenbett
    • stabiler Kreislauf bei schwankendem Luftdruck
    • tiefe und die vegetative Erholung des Körpers
    • beugt Schlafstörungen vor
    Bei uns im Hotel ist die Zirbe schon von jeher eingesetzt worden. So schlafen unsere Gäste wie die „Murmeltiere“ und wachen frisch und munter auf.
  2. Simone
    Simone vor 1 Tag
    Es ist Grippezeit - Einige Tipps um das Immunsystem stärken
    – einfache aber effektive Ernährungstipps
    Neben Bewegung an der frischen Luft stärkt eine ausgewogene Ernährung, mit gezielten, Immunsystem fördernden Lebensmitteln Ihren Körper und die aktiviert die Selbstheilungskräfte.

    FÜNF Lebensmittel für starke Abwehrkräfte.

    Honig
    Die im Honig enthaltenen Enzyme stärken die Widerstandskraft des Körpers gegen grippale Infekte und wirken präventiv, denn der Körper nimmt mit dem Honig natürliche Abwehrstoffe auf. Honig enthält außer Vitaminen auch größere Mengen Eisen. In Kombination mit Zimt regt Honig die Bildung weißer Blutkörperchen an. Naturbelassener Honig schmeckt auf Brot, eignet sich aber auch beim Zubereiten von Speisen und heißen Getränken, wie Salatsauce, gebackenem Ziegenkäse und Tee.

    Knoblauch
    Auch Knoblauch hilft gegen Erkältungen und Grippe. Zugleich ist Knoblauch ein natürliches Antibiotikum, da die enthaltenen Schwefelöle Bakterien, Viren und Protozoen (Parasitenart) auf natürliche Weise bekämpfen. Daneben versorgt Knoblauch den Körper mit Vitamin A, B und C. Neueste Forschungen haben ergeben, dass der tägliche Verzehr von Knoblauch das Risiko, eine Erkältung zu bekommen, um die Hälfte reduziert. Aber auch wenn man bereits erkältet ist, geht diese durch den Verzehr von Knoblauch schneller vorüber.

    Chili
    Scharfes Essen kurbelt Ihr Immunsystem an. Der in Chili enthaltene Scharfmacher Capsaicin stärkt Ihre Abwehrkräfte, indem es antiallergisch und wachstumshemmend auf Bakterien sowie Viren wirkt. Wenn Sie sich bereits einen Schnupfen oder eine Erkältung eingefangen haben: Essen Sie eine scharf gewürzte Suppe und geben Sie dem Körper anschließend Ruhe. Die schweißtreibende Suppe kurbelt das Immunsystem an und hilft Ihnen, schneller zu regenerieren.

    Zwiebel
    Zwiebeln verleihen Ihrem Essen nicht nur einen guten Geschmack, die in Zwiebeln enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe und der Zwiebelstoff Allicin haben eine heilende Wirkung und hemmen das Bakterienwachstum. Nebenbei sorgen Zwiebeln auch für gute Laune.

    Ingwer
    Kochen Sie mit Ingwer, denn die in der Wurzel enthaltenen Scharfstoffe (Gingerole) und ätherischen Öle heizen mächtig ein. Sie regen den Kreislauf an, wirken hustenstillend, entkrampfend und antibakteriell. Sie helfen präventiv, aber auch bei ersten Anzeichen einer Erkältung. Besonders gut schmeckt Ingwer in Suppen und Wok-Gerichten.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
natuerlich verwoehnt taurerwirt
natuerlich zuhause taurerwirt
natuerlich entspannt taurerwirt
natuerlich vital taurerwirt
natuerlich aktiv taurerwirt
tripadvisor